Bekanntmachung

LVR-Klinik Viersen, Umbau Haus 12, Gebäudeautomation Z2420-2017-0147





a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)


Name und Anschrift:Landschaftsverband Rheinland
LVR-Dezernat Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, Umwelt, Energie, RBB
Kennedy-Ufer 2
50679 Köln
Telefon:02218092399
Fax:  
E-Mail:ZV.Z24.Vergabestelle@lvr.de
Internet:http://www.lvr.de

b)


Vergabeverfahren:Öffentliche Ausschreibung
Vergabenummer:Z2420-2017-0147

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen





Es werden elektronische Angebote akzeptiert.
ohne elektronische Signatur (Textform).
mit fortgeschrittener elektronischer Signatur.
mit qualifizierter elektronischer Signatur.


d) Art des Auftrags


Ausführung von Bauleistungen.

e) Ort der Ausführung


Viersen

f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose


Art der Leistung:Gebäudeautomation
Umfang der Leistung:- 9 Stck ISP's
- ca. 600 Stck Feldgeräte
- ca. 45.000 lfm Kabel- und Verlegesysteme
- 1 Stck GLT-Anbindung

Komplette Dienstleistung für Montage, Inbetriebnahme und Einregulierung zu verarbeitende Datenpunkte: ca 3.000 Stck

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden


Zweck der baulichen Anlage:  
Zweck des Auftrags:  

h) Aufteilung in Lose


Vergabe nach LosenNein

i) Ausführungsfristen


Beginn der Ausführung:12.02.2018
Fertigstellung der Leistungen:03.08.2018
weitere Fristen:  

j)


Nebenangebote sind:nicht zugelassen

k) Anforderung der Vergabeunterlagen


Anforderung bis:02.01.2018 23:58
bei:LVR-Dezernat Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, Umwelt, Energie, RBB
Kennedy-Ufer 2
50679 Köln
Deutschland
Tel.:  
Online-Plattform:https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform


Die Unterlagen werden kostenfrei abgegeben.

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind


Vergabestelle s. a)

p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen


Deutsch

q) Ablauf der Angebotsfrist/Eröffnungstermin


Ablauf der Angebotsfrist:03.01.2018
Uhrzeit:10:00
Eröffnungstermin:03.01.2018
Uhrzeit:10:00
Ort:LVR ZSVS Kennedy Ufer 2 50679 Köln
Zimmer:D324
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:Bieter und deren Bevollmächtigte (Die Vollmacht ist dem Verhandlungsleiter nachzuweisen)

r) geforderte Sicherheiten


vgl. Vergabeunterlagen

s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen enthalten sind


vgl. Vergabeunterlagen

t) Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften


 

u) Nachweise zur Eignung


Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt ''Eigenerklärung zur Eignung'' vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der ''Eigenerklärung zur Eignung'' genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) ist erhältlich:http://www.lvr.de/media/wwwlvrde/derlvr/finanzen/vergabeplattform/124.pdf
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:  
Der Bestbieter hat nach Aufforderung durch den AG folgende Erklärungen/Nachweise nach dem TVgG vorzulegen:
- Erklärung/Vereinbarung Tariftreue/Mindestentlohnung (gem. § 4 TVgG - NRW)
- Verpflichtungserklärung nach § 8 TVgG - NRW zur Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie (ab einer geschätzten Auftragssumme von 150.000 € netto)
- Nachweis zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen gem. § 7 TVgG NRW (wenn vom AG in den Vergabeunterlagen gefordert).
Die vorgenannten Erklärungen sind als Formblätter erhältlich unter der LVR-Vergabeplattform:
http://www.lvr.de/de/nav_main/derlvr/finanzen/vergabeplattform/formulare/musterformulare_fuer_ausschreibungen.jsp

v) Ablauf der Bindefrist


am:27.02.2018

w) Nachprüfung behaupteter Verstöße


Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):Vergabekammer, Spruchkörper Köln
Zeughausstraße 2-10
50667 Köln
Deutschland